CMDB (Configuration Management Database)

abc-der-IT 14. Sep. 2018

Bei der CMDB (Configuration Management Database) handelt es sich mehr oder weniger um das Herzstück von ITIL. Die ITIL ist die IT Infrastructure Library. Die ITIL gibt Richtlinien vor, wie IT-Dienstleister oder Organisationen ihre IT-Infrastruktur betreiben können. Dabei bestehen diese Richtlinien aus einer Sammlung von „Best Practices“ welche herstellerunabhängig verwendet werden können. Ziel ist es unter anderem einen Mehrwert für den Kunden zu erzielen.

Die CMDB ist dabei ein wichtiger Bestandteil der ITIL. Denn die CMDB gibt zum Beispiel Auskunft über vorhandene Systeme, deren Standort, Software oder auch deren Service Level.
Kommt ein Incident oder Change über das Servicedesk rein, kann anhand der CMDB beispielsweise abgeschätzt werden, mit welcher Dringlichkeit der Incident oder Change ausgeführt werden soll.
Bei der CLH werden in der CMDB beispielsweise genau diese Werte festgehalten und dokumentiert. Auch der Standort von Clients oder Bildschirmen wird dokumentiert. Genauso wie der Benutzer eines Laptops oder Diensthandys.

Auch kann über das CMDB die Abhängigkeit der verschiedenen Hardware und Software Komponenten dargestellt werden. Eine gut aufgestellte Configuration Management Database gibt dem Anwender eine Übersicht aller relevanten Komponenten.
Dabei ist der Aufwand der betrieben werden muss ziemlich groß. Denn es müssen alle eine Rolle spielenden Komponenten erfasst werden. Es ist dabei nicht nur wichtig eine Configuration Management Database zu erstellen, sondern diese auch regelmäßig zu warten und zu pflegen. Denn über die Zeit verändern sich Systeme oder es fallen Komponenten weg oder kommen hinzu.

Die große Aufgabe besteht also darin, diese Datenbank zu pflegen und aktuell zu halten. Dabei werden im Idealfall auch nützliche Werte wie die Upgrade-Historie oder Informationen wie der Einsatzort oder der Lieferant ergänzt.
Wichtig ist es dabei zu beachten, dass oft mehr als nur eine Person an der CMDB Informationen ergänzt.

Vorteile der CMDB sind, dass sich individuelle Visualisierungen der IT-Infrastruktur darstellen lassen und so IT-Dienstleister mehr Kontrolle über ihre Infrastruktur ermöglicht wird.
Wird die Configuration Management Database nicht aktuell gehalten, kann es schnell passieren, dass sie veraltet und deshalb ihren Nutzen verliert.

Tags